Skip to main content

Gewässerpflege

Einen exklusiven Kurzhaarschnitt verpasste die Fa. Vignold GmbH den Bambusinseln in den Wasserflächen des Universitätsviertels – Grüne Mitte Essen zu Beginn der Herbstsaison am 02.11.2017. Zum Einsatz kam das Amphibienfahrzeug der Essener Firma, welches das frisch geschnittene Material direkt abtransportierte. Gleichzeitig wurde der dicke Fadenalgenteppich am Beckengrund entfernt, indem sich Unrat und Blätter gesammelt hatten.

An einem Wochenende befreite die Fa. Vignold GmbH den zugewucherten Hafen des Yachtclubs Ruhrland Essen e.V. von Elodea. Mit dem 4 m breiten Schneidwerk des Truxors wurden die Pflanzen bis zu einer Tiefe von 4,5 m erfasst und geschnitten. Für eine effiziente und schnelle Sammlung des Mahdgutes ohne große Fahrwege kam  erstmalig ein von der Fa. Vignold entwickelter einfach zu transportierender Ponton zum Einsatz.

Nach nur sieben Stunden war es geschafft. Der Stadtgartensee in Essen wurde komplett von Fadenalgen befreit, die in dem nur maximal 1m tiefen See bei sommerlichen Temperaturen in kurzer Zeit den See verkrautet hatten.

Wenn eine amphibische Arbeitsmaschine über den Golfplatz Schwarze Heide in Bottrop-Kirchhellen rollt, brauchen sich die Golfer keine Sorge um ihr Fairway machen. Das Anrollen des kettengetriebenen Truxors über die Grasnarbe und in die Uferbereiche geschah überzeugend schonend und da die amphibische Maschine vom Wasser aus arbeitet, fand während ihrer Arbeiten keine Beeinträchtigung des Golfbetriebes statt, sondern zog lediglich neugierige Blicke auf sich. Zum Einsatz kamen unterschiedliche Anbaugeräte. Schwimmende Verunreinigungen wurden zunächst mit einem Rechen geborgen. Mit einer Klappschaufel und Greifer wurden abgestorbene Pflanzen, vermodertes Laub und Sediment neben etlichen Golfbällen vom Gewässergrund und am Ufer entfernt. Das entnommene Material wurde direkt und sauber abtransportiert. Für den Golfclub war der Einsatz des Truxors eine erste und sehr zufriedenstellende Erfahrung.

In nur zwei Tagen wurde das Regerückhaltebecken in Haan vom dichten Schilfgürtel befreit und das Mahdgut abtransportiert. Das Schneiden des Schilfgürtels erfolgte dank des amphibischen Antriebes sicher vom Wasser aus bis hin zum Ufer, unabhängig von der Wassertiefe.

Millionen von Wasserlinsen, im Volksmund auch als Entengrütze bezeichnet, bedeckten den Mühlengraben in Essen und färbten in grün. Mit Hilfe des Truxors wurden an zwei Tagen die Wasserlinsen abgefischt und notwendiger Holzschnitt an den schwer zugänglichen Grabenseiten von der Wasserseite aus durchgeführt.

Trassenpflege

Im Februar 2017 konnte der Truxor bei der Trassenpflege in Altenessen seine Einsatzstärke in empfindlichen Feuchtbiotopen zeigen. Sowohl auf dem sumpfigen Boden als auch vom Wasser aus entfernte der Truxor sicher und zielgerichtet Gehölze auf der Trassenführung, ohne den empfindlichen Untergrund zu schädigen.

Standortpflege